intouch wird geladen...

Jenny Frankhauser: Nächste Beauty-OP!

Was nicht passt, wird eben passend gemacht! Jenny Frankhauser hat mal wieder den Beauty-Doc besucht...

Große Überraschung für Jenny Frankhauser
Große Überraschung für Jenny Frankhauser Foto: GettyImages

Jenny Frankhauser ist bekennender Fan von Beauty-Eingriffen. Sie ließ sich in der Vergangenheit schon die Brüste vergrößern und Fett absaugen. Jetzt waren ihre Zähne dran.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Jenny litt unter ihren schiefen Zähnen

"Ich weiß gar nicht, wie viele verschiedene Arten von Zahnspangen ich gehabt habe", erzählt Jenny auf ihrem Youtube-Channel "Jenny Moment". "Ich habe wirklich alles versucht. Es hat auch was gebracht. Meine Zähne wurden dann irgendwann gerade, nie perfekt, aber gerade." Doch das Ergebnis hielt nicht lange an. "Dann waren sie gerade und fingen an sich übereinander zu drücken." Sie ließ sich sogar die Weisheitszähne ziehen und das Lippenbändchen entfernen, doch all das brachte nicht den gewünschten Effekt.

Jenny Frankhauser: "Jetzt lache ich wie ein Honigkuchenpferd"

Durch eine Freundin kam sie auf die Idee, sich Veneers machen zu lassen. Dabei werden die Zähne abgeschliffen und hauchdünne Keramikschalen auf sie geklebt. Vier ihrer Frontzähne ließ sich Jenny mit dieser Technik aufhübschen. Drei Wochen dauerte es, bis die Veneers fertig waren. In der Zeit trug ein Jenny ein Provisorium. "Ich hatte damals einen Fernsehdreh, ein Event, ein Fotoshooting und ein Interview. (...) Ich hatte so Angst, dass mir die Zähne beim Reden rausfallen." Doch es ging alles gut.

Rund 1.000 Euro pro Zahn musste Jenny hinblättern. Bereuen tut sie den Eingriff aber nicht. "Veneers waren für mich die beste Entscheidung überhaupt. Ich fühle mich wohl. Ich lache wie ein Honigkuchenpferd."