Jenny Frankhauser verrät: So fühlt sie sich nach der Lipödem-OP

Sie gibt Entwarnung! Kurz Nach der Lipödem-OP meldet sich Jenny Frankhauser jetzt in einem ausführlicheren Statement zu ihrem Zustand zu Wort.

Jenny Frankhauser
Jenny Frankhauser Foto: Instagram/@jenny_frankhauser

Sie ist auf dem Weg der Besserung.

Am Mittwoch war es soweit: Aufgrund von anhaltenden Schmerzen im Zusammenhang mit ihrer Lipödem-Erkrankung unterzog sich Jenny Frankhauser nach langer Planung einer OP.

Nachdem sich die kleine Schwester von Daniela Katzenberger bereits mit einem knappen Statement bei ihren Fans gemeldet hatte, verriet sie jetzt ganz offen, wie es ihr wenige Tage nach dem Eingriff geht.

Jenny Frankhauser: So hat sie den Lipödem-Eingriff überstanden

In ihrer Instagram-Story sprach die Sängerin über ihr Befinden und erklärte am Freitag:

"Direkt nach der OP hatte ich natürlich Schmerzen", so die 27-Jährige, "Gestern ging es mir schon besser. Nur beim Aufstehen und wenn ich länger stehe, zieht und pocht es. Aber dann ruhe ich mich einfach kurz aus."

Alles in Allem ginge es ihr nach dem Eingriff gut, auch die Schmerzen hielten sich in Grenzen:

"Sie sind erträglich. Aber ich habe mir den Eingriff viel schlimmer vorgestellt."

Wie die Blondine erklärt, sei sie nach der OP wieder auf den Beinen und nehme auch die Nachsorge-Termine wahr:

"Heute geht es mir sehr gut. Sogar erschreckend gut", so Jenny gegenüber ihren Fans.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.