Jenny Lange: "Schlechtes Gewissen" - Jetzt rückt sie mit der Sprache raus

Auf Instagram meldet Jenny Lange sich mit einer wichtigen Nachricht bei ihren Fans...

Jenny Lange
Foto: imago

Den Trennungsschmerz scheint Jenny Lange mittlerweile gut überwunden zu haben. Die dunkelhaarige Schönheit stürzt sich in die Arbeit und genießt ihr neues Leben in Freiheit in vollen Zügen. Auch ihre Instagram-Fans bekommen endlich wieder mehr von ihr mit. Nach ihrer Social-Media-Pause ist sie wieder zurück und versorgt ihre Follower mit Fotos und Videos aus ihrem Leben.

Ehrliche Beichte

Während einer Fragerunde auf Instagram will ein Fan nun wissen, ob Jenny sich auch mal etwas Ungesundes gönnt oder ob ihr Leben vom Sport bestimmt wird. "Ich wollte die Nachricht mit euch teilen, da ich die Verknüpfung sehr interessant fand", so Jenny. "Ich glaube, viele Menschen da draußen bewerten ihr Essen sehr stark emotional und wenn sie sich etwas gönnen, fühlen sie sich dabei oder danach schlecht und haben ein schlechtes Gewissen. Aber dann frage ich mich: Warum soll ich mir denn überhaupt etwas gönnen, wenn ich mich danach nicht gut fühle?"

"Wenn ihr euch etwas gönnt, sollt ihr euch ja eigentlich gut fühlen dabei, oder? Und nicht schlecht", stellt die 27-Jährige klar. "Das, was ihr euch gönnt, sollte sich im besten Fall auch gut anfühlen." Sich etwas zu gönnen, verbindet Jenny mit positiven Gefühlen: "Ich fühle mich gut, wenn ich mir etwas gönne. Sonst würde ich es mir ja nicht gönnen!"

Alle Bachelor-Finalistinnen auf einen Blick:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.