Jens Büchner: Erb-Streit um 4.700 Euro?

Kurz nach Jens Büchners Tod geht es jetzt um das Erbe des Mallorca-Auswanderers...

Noch immer sitzt der Schock über den viel zu frühen Tod von Jens Büchner († 49) tief. Familie und Freunde nahmen am vergangenen Freitag Abschied vom Kult-Auswanderer. Jens Büchner hinterlässt fünf leibliche und drei Ziehkinder, aber auch einige persönliche Dinge...

Mallorca war für ihn mehr als nur ein Sehnsuchtsort. Hier startete Jens Büchner seinen Schlager-Traum. Hier sollte auch alles enden – das war sein letzter Wunsch. Eingeäschert wurde „Malle-Jens“ schon, am Wochenende wurde der Sachse dann in seiner Wahlheimat Manacor auf Mallaorca beerdigt. Dort, wo er so glücklich war.

 

Jens Büchner: Streit ums Erbe?

Wie es weitergeht? Zur Trauer kommt jetzt noch die Angst um sein Erbe. Jens’ „Faneteria“ lief längst nur noch schleppend. Ende Oktober schloss er sie über den Winter. Doch das Café ist sein Vermächtnis und seine Familie wird diesen Traum nicht so einfach platzen lassen. Immerhin: Büchner galt seit dem Dschungelcamp als schuldenfrei. Für seine Auftritte im Party-Lokal „Krümels Stadl“ kassierte er zuletzt 1000 Euro am Abend, trat allein in diesem Jahr 50-mal auf. Sein Erspartes wird die Familie noch das nächste Jahr über Wasser halten. Aber was ist danach? Wird die Familie an der Last zerbrechen?

Viel ist es nicht, was bleibt. Doch wie "Closer" unter Berufung auf einen Vertrauten berichtet, könnte genau das jetzt für einen schlimmen Streit sorgen, der so gar nicht nach Jens' Letztem Willen gewesen wäre.

Die ganze Geschichte erfahrt Ihr im Video: