Jim Parsons: Dieses Serien-Finale wünscht er sich für Sheldon

In der Erfolgsserie "The Big Bang Theory" spielt Jim Parsons mit Bravour den verrückten Wissenschaftler Dr. Sheldon Lee Cooper.

Jim Parsons in seiner Paraderolle als Sheldon
Foto: facebook/TheBigBangTheory

2011 erhielt er für seine schauspielerische Leistung in der Komödie-Serie den Golden Globe und seither fast regelmäßig einen Emmy.

In einem Interview mit MTV verriet der Schauspieler nun, was für ein Serien-Ende er sich für seine Figur wünscht. Er sagt ganz in Sheldon-Cooper-Manier: "Ich denke, ein Nobelpreis für Sheldon. Und mir ist egal, was mit dem Rest von ihnen passiert." Diese herrlich egoistische Ignoranz machte die Rolle Sheldon Cooper zu einer Kult-Figur.

Außerdem gibt Parsons den Serien-Autoren noch den Tipp, was er sich auf keinen Fall für seine Rolle vorstellt: "Ich will kein Baby. Ich will niemals adoptieren oder ein Reagenzglas oder gar eine natürliche Geburt. Ich will kein Kind in dieser Sendung".

Das sind klare Worte - ob sich die Autoren an die Wünsche halten werden, bleibt abzuwarten. Noch ist ein Ende der Komedie-Serie nicht in Sicht. Mindestens zwei weitere Staffeln sind nach der aktuellen Staffel acht noch geplant.