Jogi Löw: Neuanfang in Spanien? Er krempelt sein ganzes Leben um

Der Fußballprofi geht mutige Schritte. Jetzt wagt Jogi Löw einen Neubeginn.

Jogi Löw
Foto: Getty Images

Jetzt liegt 2019 hinter ihm. Und wenn er an sein neues Glück denkt, strahlt Jogi Löw. Der 58-Jährige ist voller Optimismus. Zwei Jahre nach der Trennung von Noch-Ehefrau Daniela überraschte der Bundestrainer jetzt mit aufregenden Zukunftsplänen. Krempelt er sein ganzes Leben um? Kehrt er seiner Familie, etwa seiner betagten Mutter Hilde (85), den Rücken?

Jogi Löw: Endgültiger Schlussstrich
 

Jogi Löw: Trauriges Aus! Kehrt er Deutschland jetzt den Rücken?

Der gebürtige Schwarzwälder scheint bereits auf gepackten Köffern zu reizen. Gerade wurde der Fußballprofi gefragt, ober noch einmal einen Verein trainieren wolle. "Durchaus denkbar, ja", sagte er verschmitzt. Und Jogi Löw, der in diesem Sommer bei der Fußball-WM mit der Nationalmannschaft bereits in der Vorrunde ausschied, gab zu: "Die längste Zeit als Bundestrainer habe ich hinter mir. Irgendwann muss man sich mit dem Gedanken befassen: Wie geht's weiter?"

 

Jogi Löw bleibt dem Fußball treu

Am Job eines Vereinstrainers hätte er Interesse. Eher im Ausland. Wo denn - in Spanien bei Real Madrid vielleicht? "Das ist ein Verein, der für jeden Trainer interessant ist", antwortete Jogi Löw.

Jogi Löw, der nach dem Liebes-Aus mit Daniela völlig frei ist und sein Leben genießt, findet den Gedanken, in Madrid zu leben, offenbar reizvoll. Trainer-Erfahrung im Ausland sammelte er bereits in Istanbul. Den Segen seiner Mutter hat er sicher. Jogi Löw und Hilde telefonieren oft. Sie wünscht ihrem Ältesten sich ohnehin, dass er glücklich ist. Egal wo.