Jogi Löw: Rücktritts-Schock!

InTouch Redaktion
Jogi Löw
Foto: Getty Images

Jeder dritte Deutsche ist von Schlafstörungen geplagt – auch Joachim „Jogi“ Löw (58). „Bei mir kommt die Unruhe nach den Turnieren. Da wache ich dann manchmal mitten in der Nacht auf. Und dann tauchen da die Szenen wieder auf...“, klagt der Bundestrainer jetzt in einem Interview. Bisher hat niemand geahnt, wie schwer der Druck auf ihm lastet. Ist es so schlimm, dass er schon seinen Abschied vorbereitet? Denn auch der Rummel um seine Person ist ihm zu viel: „„Wenn ich zum Beispiel im Zug sitze und es steigen Fans ein und die erkennen mich und singen ein Lied. Da würde ich manchmal am liebsten aus dem Fenster springen. Ich weiß, dass es nett gemeint ist, aber es nicht immer einfach für mich.“

Jogi Löw Freundin Heike Dahl
 

Jogi Löw: Statement-Kracher nach dem WM-Debakel

 

Jogi Löw plagen viele Sorgen

Gerade jetzt ist es besonders belastend: Bestenfalls bis zum 15. Juli ist er mit der Fußballnationalmannschaft zur WM in Russland. Alle Augen sind auf ihn gerichtet. Und gerade jetzt hat der Coach mehrere Baustellen im Team. Da ist der Ärger um die Spieler Mesut Özil (29) und Ilkay Gündogan (29), die für ein Foto mit dem türkischen Präsidenten Erdogan (64) posierten. Folge: Pfiffe der deutschen Zuschauer! Dazu liefen die letzten Test-Spiele miserabel, und auch der WM-Auftakt gegen Mexiko endete mit einer Niederlage. Die WM könnte zum Flop werden und Jogi zum großen Verlierer.

Und obwohl sein Vertrag bis 2022 läuft, wird gemunkelt, Jogi denke über einen Rücktritt nach. Es wäre ein plötzlicher Sinneswandel – doch wenn uns Probleme bis in den Schlaf verfolgen, dann sollten wir sie nicht auf die leichte Schulter nehmen...