intouch wird geladen...

Joseph Griffin wird durch Kamera-Fail zum Youtube-Hit

Als der Ire Joseph Griffin seinen Urlaub in Las Vegas filmte, hätte er nie gedacht, dass das Video seines Trips einmal komplett um die Welt gehen würden und von mehr als 4 Millionen Menschen (Stand 17.11.2015) gesehen werden würde.

Dabei lief beim Filmen alles schief.

Joseph Griffin
Joseph Griffin youtube / Evan Griffin

Das knapp viereinhalb Minuten lange Video hält fest, wie er verschiedene Eindrücke in Las Vegas erlebt. Von der Stadt selbst sehen wir nichts. Sein Sohn, der das Video hochlud erklärt: "Ich hab meinem Vater also meine GoPro geliehen. Ich hab ihm allerdings nicht erklärt, wie man sie benutzt. Mein Vater hat, wie er eben so ist, keine Ahnung gehabt, wie rum er das verdammte Ding halten muss."

Nun lacht das gesamte Netz über, oder genauer gesagt mit dem tollpatschigen Iren, der nicht nur sein Urlaubsvideo völlig in den Sand setzte, sondern auch keine Ahnung davon hatte, dass er die ganze Zeit gefilmt wird - von sich selbst. Dabei ist es bei einer GoPro schon ein kleines Kunststück, nicht zu wissen, wo vorne und hinten ist. Die kleinen Actionkameras haben eine ziemlich gut sichtbare Linse. Und die ist, seit Erfindung der Fotografie in der Regel auf der Seite, wo das Bild aufgenommen wird.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';var basic4Fallback = mobile_basic4Fallback = '
';var basic5Fallback = mobile_basic5Fallback = '
';var basic6Fallback = mobile_basic6Fallback = '
';