Judith Holofernes: Schock-Diagnose - Drama um die deutsche Sängerin!

InTouch Redaktion
Judith Holofernes: Schock-Diagnose!
Foto: Getty Images

"Sing meinen Song" geht in eine neue Runde! Diesmal im Fokus: Judith Holofernes. Sie gehörte mit ihrer Band "Wir sind Helden" zu den erfolgreichsten deutschen Musikern. Doch der Erfolg hatte auch seinen Preis. Und der war verdammt hoch!

Hirnhautentzündung - Große Sorge um "Wir sind Helden"-Star Judith Holofernes
 

Hirnhautentzündung - Große Sorge um "Wir sind Helden"-Star Judith Holofernes

 

Judith Holofernes: Burn-Out-Beichte

Vor sechs Jahren haben sich "Wir sind Helden" dazu entschlossen, eine Pause einzulegen - nach zwölf gemeinsamen Jahren und vier Alben. Eine Zeit, die zwar schön war, aber auch an den Nerven der Musiker zerrte. Jetzt spricht Judith Holofernes, wie schlecht es ihr damals ging. 

"Ich stand mit mindestens einem Fuß im Burn-out. Ich habe mich ganz, ganz schmal gemacht, um weiter zu funktionieren", verriet die 42-Jährige im Theaterhaus Stuttgart. Mittlerweile steht Judith Holofernes Solo auf der Bühne - und sie geht vieles ruhiger an. "Ich brauche sehr viel Zeit für mich – und Stille", gesteht sie weiter.

 

Judith Holofernes: Hirnhautentzündung

Erst kürzlich schockte Judith Holofernes dann mit einem anderen Krankheits-Drama! Im Oktober 2017 wurde bei der Musikerin eine Hirnhautentzündung diagnostiziert. "Ich lag drei Wochen flach im Bett mit Rücken- und rasenden Kopfschmerzen - ausgelöst durch einen Infekt, der sich mit bestehenden Verspannungen zu einer Art "Nackenschmerzen aus der Hölle" zusammengetan hat. Vorzustellen so in etwa wie ein Schleudertrauma, nur ohne Schleudern", schrieb die damals bei Facebook.

Heute ist Judith Holofernes wieder gesund und nimmt mit "Sing meinen Song" (15. Mai, 20.15 Uhr Vox) ein neues Projekt in Angriff.