Judith Williams: "Ich möchte gerne ein Frauenhaus eröffnen"

InTouch Redaktion
Judith Williams: Klare Absage ans Dschungelcamp
Foto: gettyimages

Sie hat alles erreicht – doch ein Herzenswunsch blieb bisher unerfüllt...

Wo sie ist, ist der Erfolg nicht weit. Judith Williams ist Moderatorin, Unternehmerin und seit 2014 Investorin in der beliebten TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“. Über ihre persönlichen Ziele, die Folgen einer schweren Erkrankung und ihr Lebensmotto spricht die 46-Jährige im „das neue“-Interview.

Vor über zwanzig Jahren hatten Sie eine schwere Tumor-Erkrankung. Hat dieses Erlebnis Auswirkungen auf Ihr jetziges Leben?

Judith Williams: Unbedingt. Ich habe damals diese Diagnose angenommen, habe es als Aufgabe gesehen, die mir gestellt wurde und an der ich irgendetwas lernen soll. Das war nicht immer einfach. Heute bin ich sehr dankbar für diese schwere Erkrankung und diese Zeit. Wenn ich darauf zurückblicke, dann weiß ich, dass sie mich stark gemacht hat für all die Dinge, die danach gekommen sind.

 

Judith Williams ist eine echte Powerfrau

Sie investieren in zukunftsträchtige Unternehmen. Wo sehen Sie sich selbst persönlich in zehn Jahren?

Judith Williams: Zwei Dinge liegen mir sehr am Herzen. Meine Familie – und Frauen. In zehn Jahren sind meine Töchter fast erwachsen. Ich sehe mich, wie ich ihnen helfe, ihre eigenen vier Wände einzurichten und selbstständig zu werden. Darauf freue ich mich sehr. Auf der anderen Seite sehe ich mich weiter als Unternehmerin. Aber ich habe noch ein Herzens-Projekt.

Judith Williams ist zu krank für "Die Höhle der Löwen"
 

Judith Williams: Zu krank für "Die Höhle der Löwen"

Und das wäre?

Judith Williams: Ein Haus, in das Frauen kommen können, wenn sie in einer schwierigen Phase sind, in der sie nicht weiterwissen, sich erholen müssen. Wo sie sich positiv inspirieren lassen können. Vielleicht so eine Art Frauenhaus, wo Frauen Ruhe und Zuflucht finden. Es kann aber auch ein Haus sein, in dem sie einfach nur ihre Gedanken und Sorgen austauschen können.

Wie lautet Ihr Lebensmotto?

Judith Williams: Blühe, wo du gepflanzt bist. Es nützt nichts, immer auf andere zu schauen, die es vermeintlich besser haben.