Judith Williams: Schwerer Verlust

Bei „Der Höhle der Löwen“ sind schon viele Deals zustande gekommen. Ein Start-Up musste jetzt jedoch überraschend Insolvenz anmelden.

Judith Williams: Schwerer Verlust
Judith Williams: Schwerer Verlust Foto: gettyimages

Die Macher von „Popcornloop“ stellten sich in der Vox-Show vor, da sie dringend eine Finanzspritze für ihre Popcornmaschine benötigten. Es kam tatsächlich zu einem Deal – Judith Williams und Vural Öger stiegen in das Unternehmen mit 80.000 Euro und 35 Prozent Firmenanteilen ein. Nun ist „Popcornloop“ überraschend pleite und musste Insolvenz anmelden.

Popcornloop muss Insolvenz anmelden

"Mit viel Herzblut habe ich Gründer Murat Akbulut in der Startphase beim Aufbau von Popcornloop unterstützt. Leider ist es dem Management nicht gelungen, die Erfolgsgeschichte von Popcornloop weiter zu schreiben“, sagt Judith Williams gegenüber „Bild“.

Das Insolvenzverfahren wurde am 17. Juli am Amtsgericht in Nürnberg eröffnet. Es soll noch versucht werden, das Unternehmen zu retten. Vural Öger ist nicht mehr an dem Unternehmen beteiligt – da er sich aus der Start-Up-Branche zurückgezogen hat, trat er seine Anteile an Judith Williams ab.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.