Judith Williams: Von der Opern-Sängerin zur TV-Millionärin

Diese Frau setzt jährlich 100 Millionen Euro um!

Judith Williams ist das bekannteste Gesicht aus der deutschen Teleshopping-Szene.

Judith Williams hat neben ihrem Verkaufstalent noch eine ganz andere Begabung!
Judith Williams hat neben ihrem Verkaufstalent noch eine ganz andere Begabung! Foto: Getty Images

Mittlerweile werden die Produkte der "Judith Williams Markenwelt" auch international angeboten. So präsentiert die Moderatorin ihr Sortiment auf Homeshopping-Sendern in Russland, Italien und Großbritannien.

Doch nicht nur Teleshopping-Fans kommen auf den Genuss der "bezahlbaren Luxuskosmetik". In München eröffnete Judith Williams 2010 ein Schönheitsinstitut. Dort können sich Damen mit Maniküre, Pediküre, Gesichtsbehandlungen und anderen Beauty-Treatments verwöhnen lassen.

Doch die zweifache Mutter hat vor ihrer Shootingstar-Karriere ein völlig anderes Leben geführt: Sie war Opern-Sängerin! Judith Williams' Vater war bereits seit seiner Jugend ein begabter Sänger, der sein Talent und die Liebe zur Musik seiner Tochter vererbt hat. Schon mit vier Jahren stand die gebürtige Münchnerin neben ihrem Papa auf der Bühne und sang.

An der Hochschule für Musik in Köln studierte Judith Williams klassischen Gesang. An der Londoner "Royal Academy of Music" ließ sie sich im Balletttanz ausbilden. In den Jahren nach ihrem Abschluss ergatterte sie große Engagements an europäischen Bühnen. Sie spielte und sang die Maria in der "West Side Story" und Papagena in "Die Zauberflöte".

Doch dann schlug das Schicksal zu! In den Neunzigern wurde ein Tumor bei Judith Williams entdeckt. Die fällige Hormonbehandlung sorgte für einen Stimmverlust und die Gesangskarriere fand ein jähes Ende. Doch nach ihrer Genesung startete die Powerfrau im Fernsehen durch!

Jetzt sitzt sie also in der Jury bei "Die Höhle der Löwen" auf Vox. Die erste Folge hatte bereits gute Quoten - rund 1,77 Millionen Zuschauer schalteten ein.

Im Vorfeld zeigte sich Judith Williams, die sich auch als SOS Kinderdorf-Botschafterin engagiert, begeistert von dem Format. Sie wolle "neuen und kreativen Ideen eine Entwicklungschance" geben und ihre Erfahrungen als Unternehmerin einbringen, sagte sie laut Vox.