Justin Bieber: Drama nach der Blitz-Verlobung!

InTouch Redaktion

Da sitzt der Biebs und heult sich mitten auf der Straße in New York die Augen aus dem Kopf. Vor dem Apartment seiner Verlobten Hailey Baldwin (21) weint er dicke Bieber-Tränen und lässt die tätowierten Schultern hängen.

Justin Bieber
Foto: Getty Images

Wundert uns schon ein bisschen. Eigentlich müsste Justin nämlich vor lauter Liebe, Lust und Laune den ganzen Tag glücklich entrückt grinsen. Es ist ja noch keine zwei Wochen her, dass er seine Schlabberhosen hochgekrempelt und vor seiner Hailey spontan auf die Knie gefallen ist. Im Bahamas-Urlaub.

Justin Bieber
 

Justin Bieber: Verlobungs-Hammer! So machte er Hailey einen Antrag!

Und hinterher hat er noch auf Instagram gesäuselt: „Du bist die Liebe meines Lebens, und ich will es mit niemandem sonst verbringen!“ Aber wie das oft so ist nach einer spontanen Irrtat: Justin stürzte im Eiltempo von Wolke sieben in die Hochzeits-Hölle! Denn langsam dämmert dem Bieber-Bub: Nach so einer Verlobung – ob blitzartig oder bedacht – folgt unweigerlich ein „bis dass der Tod uns scheidet“. Und dazu ist der 24-Jährige eigentlich noch gar nicht bereit.

 

Platzt jetzt die Hochzeit?

„Justin hat sich verlobt, weil er sich nach etwas Bodenständigem gesehnt hat“, so ein Kumpel. „Er wollte wieder mehr Normalität in seinem Leben. Aber er hat die Sache einfach nicht zu Ende gedacht.“ Dass seine zukünftige Braut schon anfängt, fleißig Hochzeitskataloge zu wälzen, in Gedanken ein Kleid nach dem anderen anprobiert und die Partydetails mit Papa Stephen Baldwin (52) plant, macht die Sache plötzlich immer realer für Justin Bieber – und setzt ihn ganz schön unter Druck. „Es geht ihm auf einmal etwas zu schnell“, weiß Justins Kumpel. „Er hatte eigentlich nicht geplant, mit 24 für den Rest seines Lebens unter der Haube zu sein.“ Kein Wunder, dass der Biebs bibbernd auf dem Bordstein hockt und sich verzweifelt fragt: Wie komme ich aus dieser Nummer bloß wieder raus?