Justin Bieber hat keine Lust mehr auf Instagram

Justin Bieber schließt Instagram-Comeback aus

30.11.2016 > 22:42

© Getty Images

Es war ein ziemlicher Schock für alle Justin Bieber-Fans! Im Sommer machte der Sänger seine Drohung wahr und löschte seinen Instagram-Account. Damit gibt es keine persönlichen Updates aus seinem Leben mehr für die Fans. Zuvor häuften sich die Hass-Kommentare unter seinen Fotos, weil vor allem weibliche Fans eifersüchtig auf Justins neue Freundin Sofia Richie waren.

Zwar ist mittlerweile klar, dass das Teenie-Idol nicht mehr mit Sofia zusammen ist, doch das bedeutet für Justin noch lange nicht, seinen Instagram-Account wieder zurück ins Leben zu rufen. Das stellte er jetzt bei einem Konzert in London klar. Auf seine Frage, ob er wieder zurück zu Instagram gehen solle, kreischten seine Anhänger begeistert. Doch das konnte ihn nicht umstimmen.

"Nah, ich will nicht auf Instagram zurück. Instagram ist für den Teufel. Ich denke, die Hölle ist Instagram, davon bin ich zu 90 Prozent überzeugt", erwiderte Justin. Zwar werde er weiterhin viele Fotos machen, sie jedoch nicht mehr öffentlich posten. Anscheinend hat er endgültig genug von seinen Hatern und will ihnen keine Plattform mehr bieten, um schlechte Stimmung zu verbreiten.

 
TAGS:
Lieblinge der Redaktion