Justin Biebers Geburtstags-Debakel

Justin Bieber feierte am Freitag seinen "schlimmsten Geburtstag", wie er auf Twitter schrieb - angeblich brachte er Minderjährige auf seine Party im Cirque du Soir-Club und verstieß damit gegen die Vorschriften. Der Popstar, der am Freitag im Burlesque-Club Cirque du Soir seinen 19.

Justin Biebers Geburtstags-Debakel

Geburtstag feiern wollte, hatte anscheinend keine angenehme Party, nachdem ein Insider dem "Us Weekly"-Magazin verriet, dass Bieber den gerade mal 14-jährigen Jaden Smith in den Club schmuggeln wollte. Das verstieß gegen die Regelungen des Clubs, der daraufhin anscheinend das Geburtstagskind zur Verantwortung zog. "Der witzige Moment, wenn Leute denken, ich würde Minderjährige in einen Club bringen", schrieb Bieber auf Instagram und sprach dabei nicht nur auf den Sohn von Will Smith, sondern auch auf seine neue Flamme Ella-Paige Roberts Clarke an, die mit 17 Jahren ebenfalls nicht in den Cirque du Soir hinein gekonnt hätte. Doch der 19-jährige "Baby"-Sänger wehrt sich vehement gegen die Vorwürfe. "Ich liebe es, dass der Club der Presse nur einen Grund geben wollte, warum wir nicht in diesem langweiligen Club geblieben sind, so dass sie nicht blöd da stehen." Zudem verteidigte Bieber seinen Tweet, in dem er schrieb, "Schlimmster Geburtstag": "Das hatte damit zu tun, dass irgendwelche Idioten meine Fans geschubst haben und total aggressiv waren. Und es war nicht der schlimmste, denn meine Freunde waren da, ich war in dem Moment nur wütend." Ein Pressesprecher des Clubs erinnert sich jedoch anders an die Ereignisse: "Nachdem ein paar Party-Teilnehmer unter 18 Jahren waren, erklärten wir unsere Regeln zum Mindestalter und ließen auch niemanden rein, der keinen Ausweis mithatte." © WENN