Karel Gott: Trauriger Abschied von der Schlager-Legende

Karel Gott ist am Ende seiner Kräfte. Nun musste der Musiker eine bittere Entscheidung treffen...

Karel Gott ist so traurig!
Foto: GettyImages

Als er Anfang des Jahres bei den tschechischen Top 100 auftrat, wirkte Karel Gott blass und erschöpft. Müde schleppte er sich auf die Bühne, sang und verschwand kurz danach mit einem bereitstehenden schwarzen Mercedes ohne Selfies zu machen und Autogramme zu geben. Die Fans waren besorgt und fragten sich: Was ist nur mit dem Sänger los? Wenig später ließ er die Bombe platzen: Überraschend sagte der Musiker sein Konzert zu seinem 80. Geburtstag am 14. Juli on der o2 Arena in Prag ab. Es ist ein Drama, denn er hatte sich so auf die spektakuläre Jubiläums-Sause gefreut!

Schon länger gab es Gerüchte, dass es dem gebürtigen Pilsener wieder schlechter geht. Jetzt hat eine Blutuntersuchung ergeben, dass sein Immunsystem nach der Diagnose Non-Hodgkin-Lymphom 2016 immer noch deutlich geschwächt ist. Sein mörderisches Arbeitstempo und zuletzt die immer wiederkehrenden, starken Atemwegserkrankungen haben ein Übriges getan.

 

Karel Gott trifft eine bittere Entscheidung

Nach langen Diskussionen mit seinen Ärzten hat sich der vierfache Vater entschlossen, die Feier abzusagen. Eine Entscheidung, die ihm sicher nicht leichtgefallen ist. „Je älter der Patient und je schwerer der Krebs und die nachfolgende Therapie, desto geringer ist die Fähigkeit des Organismus, sich gegen andere Krankheiten und Infektionen zu wehren“, erklärt der Immunologe Karel Soukup. Eine Grippe könne leider unter solchen Umständen leicht zum Tod führen. Nun soll der beliebte Tscheche größere Menschenansammlungen meiden und sich vernünftig und vitaminreich ernähren. Außerdem muss er entzündungshemmende Medikamente nehmen.

Drei Jahre nach dem teuflischen Lymphdrüsenkebs hat der „Biene Maja“-Star immer noch mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Das bestätigt auch seine enge Freundin Helena Vondrackova. Beide haben viele Tourneen gemeinsam bestritten, traten zweimal in der Carnegie-Hall auf. Gegenüber „Freizeitwoche“ erklärt sie traurig: „Er ist immer noch krank. Es ist nicht einfach.“

Dieser erneute Rückschlag ist bitter. Doch seinen geliebten Töchtern Charlotte und Nelly zuliebe will der 79-Jährige stark sein und nicht aufgeben.