Karl Schmidt: Der Ex-Fußballer ist tot

InTouch Redaktion
Schock in der Fußballwelt: Kicker stirbt mit nur 23 Jahren
Foto: iStock

Karl Schmidt ist tot. Der DFB-Ehrenvizepräsident und der früher Nationalspieler ist im Alter von 86 Jahren verstorben.

Mehr als zwei Jahrzehnte war er im DFB-Vorstand – unter anderem war er dort auch Schatzmeister. Bevor er in den Vorstand kam, war er Fußballer und spielte unter anderem für den 1. FC Kaiserlautern und den Hessen Kassel.

Auch für die deutsche Nationalmannschaft stand er auf dem Spielfeld und bestritt 9 Partien. An der Fußball-Weltmeisterschaft 1958 habe er nicht teilgenommen, da sich Karl Schmidt auf sein Jura-Studium konzentrieren wollte – später habe er die Entscheidung bereut.

"Er hat entscheidend mit dazu beigetragen, dass sozial- und gesellschaftspolitische Themen heute im Verband fest verankert sind", erklärte DFB-Präsident Reinhard Grindel laut der Nachrichtenagentur dpa.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken