Kastelruther Spatzen: Tragischer Mordfall quält die Schlagerstars bis heute

Die Zeit heilt alle Wunden? Die Kastelruther Spatzen können dieser Weisheit wenig abgewinnen.

Die Kastelruther Spatzen: Neue Spur im Mordfall Karlheinz Gross?
Die Kastelruther Spatzen hoffen auf Klärung des Mordfalls
Foto: Getty Images

Zu tief sitzt immer noch der Schmerz, zu quälend sind die Fragen danach, was am 6. März 1998 geschah. Als der Manager der Volkmusikstars auf grausame Weise starb!

 

Eiskalter Mord

Karlheinz Gross, Bruder von Keyboarder Albin Gross (heute 62), war nach einem Spatzen-Konzert alleine in Magdeburg geblieben, um die Reparatur eines Tourbusses zu überwachen. Gegen 16.45 Uhr verließ er die Werkstatt zu Fuß. Knapp 90 Minuten später fand ihn ein LKW-Fahrer mit schwersten Kopf- und Oberkörperverletzungen an einer rund drei Kilometer entfernten Industriestraße. Der 38-Jährige starb wenig später in der Universitätsklinik. Bis zu 60 Beamte ermittelten für die SOKO Spatz.

Herz-OP! Große Sorge um "Kastelruther Spatzen"-Star Norbert Rier
 

Herz-OP! Große Sorge um "Kastelruther Spatzen"-Star Norbert Rier

 

Ein grausames Jubiläum

Doch das grausige Verbrechen blieb bis heute ungeklärt. Nun jährt sich der gewaltsame Tod des Managers zum 20. Mal. Und endlich könnte Bewegung in den festgefahrenen Fall kommen: Die Familie hat eine Belohnung in Höhe von 50 000 Euro ausgesetzt. Und nun widmete sich auch der ZDF-Klassiker 'Aktenzeichen XY ... ungelöst' der Tat. Dutzende Hinweise gingen bei den Ermittlern ein. Vielleicht ist die eine, entscheidende Spur dabei! Dann könnten die Spatzen endlich mit der Vergangenheit abschließen!