Kate Winslet enthüllt Titanic-Lüge: Jack hätte nicht sterben müssen!

Wir haben es doch schon immer geahnt! Die dramatische Szene im Kultfilm „Titanic“, in der Jack (Leonardo DiCaprio) aufgibt um Rose zu retten, lässt bis heute Fragen offen.

Kate Winslet enthüllt Titanic-Lüge: Jack hätte nicht sterben müssen!
Kate Winslet enthüllt Titanic-Lüge: Jack hätte nicht sterben müssen!
Foto: Imago

Rose liegt einigermaßen sicher vor dem eisigen Meer auf einer Tür, Jack klammert sich zwar an diese Tür, bleibt jedoch im Wasser. Zwar versucht er halbherzig auch auf die Tür zu klettern, gibt aber nach nur zwei Versuchen schon wieder auf. Verstanden hat das bis heute niemand, auch nicht nach 20 Jahren.

Auch Kate Winslet glaubt, dass Jack nicht hätte sterben müssen. In der „Jimmy Kimmel Live“-Show gesteht die Schauspielerin, dass ihre Rolle Rose den armen Jack hätte retten können: „Ich bin derselben Meinung. Ich bin sicher, er hätte noch mit auf die Tür gepasst.“ Allerdings würden dann seit 20 Jahren wohl weniger Tränen fließen. „Titanic“ ist sicherlich auch wegen der tragischen Liebe zwischen Jack und Rose bis heute ein wahrer Klassiker. Kate Winslet ist immer wieder überrascht, wie begeistert die Leute auf sie und ihren Schauspielkollegen Leo reagieren, wenn sie gemeinsam in der Öffentlichkeit auftreten: „Das ist so süß. Es sind 20 Jahre vergangen und die Leute freuen sich immer noch so. Wir lachen darüber, wir haben gestern noch deswegen gekichert. Unglaublich, dass die Leute auch heute noch so auf Jack und Rose stehen.“

 

Jetzt HIER kostenlos für inTouch WHATSAPP-NEWS anmelden: