Katie Price kassiert Mütter-Shitstorm nach Statement zum Stillen in der Öffentlichkeit

In den Augen vieler Frauen wird Busenbarbie Katy Price nicht unbedingt eine Gallionsfigur der Emanzipation sein. Doch nun hat sie es sich noch mit einer ganzen Reihe mehr Müttern verscherzt.

Katie Price hat sich die Brustimplantate entfernen lassen
Katie Price hat sich die Brustimplantate entfernen lassen Foto: Getty Images

In der TV-Show "Loose Women" bezog sie klar Stellung dazu, ob Mütter in der Öffentlichkeit stillen sollten oder nicht.

"Ich bin nicht so dafür, Bilder vom Stillen auf einem Profil zu teilen. Ich möchte das nicht sehen", sagt sie klar. "Wenn das so richtig offen ist, starrt man automatisch hin. Klar ist das natürlich, aber ich möchte, während ich im Restaurant esse nicht auf die nackten Brüste einer anderen Frau schauen."

Da verstehen öffentlich stillende Mütter offensichtlich keinen Spaß und feuerten los. "Dank Leuten wie Katie Price haben junge Mütter Angst ihre Kinder zu stillen", wird ihr via Twitter vorgeworfen. "Würden sie lieber ihr Essen bei Babygeschrei zu sich nehmen, als eine Brust sehen zu müssen?", fragt weiter jemand. Sogar einige Fans fanden ihr Äußerung nicht so gut: "Ich liebe Katie Price, aber der Kommentar war etwas ignorant."

Katie selbst hat sich bislang noch nicht zu dem wütenden Gegenfeuer geäußert. Nach fünf Kindern wird sie aber sicherlich ihre eigene feste Meinung zum Stillen haben, die sich so schnell nicht ändern wird.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.