Katie Price: Große Sorge um Sohn Harvey!

Katie Price (39) reicht es jetzt endgültig: gestern zog sie vor das britische Parlament, um sich für ihren autistischen Sohn Harvey (15) einzusetzen.

Katie Price: Sohn Harvey kann sich nicht wehren

Harvey wird im Internet schon seit etlichen Jahren auf schlimmste Art und Weise gemobbt.

Katie Price
Katie Price Foto: Zibi/WENN.com

Zusammen mit ihrer Mutter Amy forderte Katie das britische Parlament auf, eine härtere Bestrafung für Internetmobber einzuführen.

Katie Price, Harvey, Amy
Harvey, Katie Price und ihre Mutter Amy vor dem britischen Parlament Foto: WENN.com

Schon zuvor hatte die fünffache Mutter eine Petition gegen die Abscheulichkeiten der Internetcommunity gestartet - die Täter wurden allerdings nie bestraft. So kann das einfach nicht weiter gehen, findet Katie: "...das Internet vergisst nicht und ist die Zukunft. Alles, was ich will, ist ein besseres Online-Security-Gesetz!"

Da ist nur zu hoffen, dass das britische Parlament ihre Forderungen auch umsetzt - denn solche Gehässigkeiten sollten weder ein Kind, noch seine Mutter erleben.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.