Kay One: "Severino Seeger wird keinen Fuß mehr auf die Erde kriegen"

Zumindest vor Gericht kann Severino Seeger wohl aufatmen. Das Urteil lautet 21 Monate auf Bewährung.

Trotz aller Sympathien, Kay One glaubt, dass die Musikkarriere für Severino vorbei ist.
Foto: Getty Images

In Anbetracht der zunächst drohenden Haftstrafe ist das ein äußerst mildes Urteil, was er durchaus verkraften kann.

Doch für seine Karriere sieht auch Ex-DSDS-Juror Kay One schwarz. Der Rapper, der selbst schon den einen oder anderen kleinen Skandal hinter sich hat, glaubt nicht, dass Severino es schaffen kann.

"Es gibt Mist, den du bauen kannst, den dir die Leute verzeihen. Wenn du dich in der Disco mit jemandem boxt, dann ist das bescheuert, aber das wird einem verziehen. Das steht dann zwar auch in der Zeitung, aber man kommt darüber hinweg", erklärt er.

"Aber alte Omas abzuzocken, das verzeihen dir die Leute nicht. Jeder hat eine Mutter und eine Oma. Wenn ich mir vorstelle, dass das mit meiner Oma gemacht würde. Ich würde ausrasten!"

Kay One, der sich selbst auf den Release seines neuen Albums ("J.G.U.D.Z.S." am 19.06.) vorbereitet kennt die nackten Zahlen: "Wenn alle ihn dafür hassen, wer soll dann seine Musik kaufen? Ich glaube, das war es mit seiner Musikkarriere."

Ein hartes Urteil, obwohl Kay One sonst positiv über Severino spricht: "Er hat eine tolle Stimme, eine tolle Ausstrahlung auf der Bühne und ist ein netter Typ." Dennoch überrascht es den Rapper nicht, dass sich RTL nach dem rechtskräftigen Urteil nun stark von Severino distanziert. Kay One hätte es auch für möglich gehalten, dass man Seeger den Titel sogar ganz entzieht.