Kelly Family: Was wurde eigentlich aus dem Hausboot der Familie?

In den Neunzigerjahren waren sie Superstars! Mit ihren langen Haaren und Hits wie "Angel" löste die Kelly Family regelrechte Kreischtiraden aus.

Was wurde aus dem Hausboot, auf dem Paddy Kelly & Co. lebten?
Foto: WENN

Und auch ihr Lebensstil sorgte für Aufsehen. Denn zu Anfang ihrer Karriere lebten sie nicht etwa in einer riesigen Villa, sondern auf einem Hausboot! "Sean O'Kelley" lag damals am Kölner Hafen und war der ganze stolz der Familie - inklusive versteckter Schätze. „Ich glaube, insgesamt hatten wir irgendwie eine Million Deutsche Mark in Münzen als Ballast für unser Schiff“, verriet Paddy, der sich heute Patrick Michael Kelly nennt, erst vor zwei Jahren in einem Interview. 

Die Kelly Family früher
Die Kelly Family früher

Doch umso erfolgreicher die Familie wurde, desto schwieriger wurde das Leben auf dem Boot. Nicht nur dass die Kinder immer älter und größer wurden. 1995 mussten die Kellys aus Sicherheitsgründen eine Mauer um das Hausboot errichten lassen, weil die Fans in Massen davor übernachteten und teilweise auch versuchten auf das Boot zu kommen. 

1998 zog die Familie dann auf Schloss Gymnich. Doch was ist eigentlich aus dem Hausboot geworden? Diese Nachricht könnte bei alten Kelly-Fans jetzt Schnappatmung auslösen! Denn heute kann jeder das Boot ganz öffentlich besichtigen. Die ehemalige Unterkunft der Starfamilie wurde 2004 aus Belgien nach Speyer transportiert und steht dort bis heute im Technik Museum! Nun kann jeder sehen, wie das Leben der Kellys auf dem 190-Tonnen-Schiff war und in alter Fan-Erinnerung schwelgen. Und wer weiß, vielleicht trifft man bei seinem Besuch ja auch das eine oder andere Familienmitglied der Band, das Sehnsucht nach seiner alten Heimat hat...

 

Jetzt HIER kostenlos für inTouch WHATSAPP-NEWS anmelden: