intouch wird geladen...

Ken Spears: Der "Scooby Doo"-Erfinder ist tot

Ohne ihn wäre unsere Kindheit nicht dieselbe gewesen! "Scooby Doo"-Erfinder Ken Spears ist tot.

Scooby Doo-Schöpfer Ken Spears ist gestorben
Foto: imago

Wer hat die Serie nicht geliebt? "Scooby Doo" brachte die Kinder zum lachen, zum staunen und bereitete ihnen sogar eine Gänsehaut! Wenn die Mystery Inc. mal wieder unterwegs war, um rätselhafte Geschehnisse aufzuklären, konnte kein Kind wegschauen. Die wohl beliebteste Figur? Die deutsche Dogge Scooby Doo!

Ken Spears ist tot

Die fabelhaften Figuren der Serie stammen von Ken Spears. Er hat die Serie bereits seit 1969 zusammen mit  Joe Ruby gestaltet und produziert. Und damit nicht genug. Später gründeten die beiden die Produktionsfirma Ruby-Spears und entwickelten Serien wie "Superman" oder "Alvin und die Chipmunks". Nun müssen die Fans Abschied von dem kreativen Kopf nehmen.

Ken Spears ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er litt unter Demenz.

"Ken wird für immer für seinen Witz, sein Geschichtenerzählen, seine Loyalität zu seiner Familie und seine Arbeitsmoral in Erinnerung bleiben. Ken hat nicht nur seine Familie nachhaltig beeindruckt, sondern auch das Leben vieler Menschen als Mitschöpfer von ‚Scooby-Doo‘ berührt. Ken war sein ganzes Leben lang ein Vorbild für uns und er wird in unseren Herzen weiterleben", erklärt sein Sohn Kevin Spears traurig gegenüber "Variety".

Auch von diesen Stars mussten wir 2020 Abschied nehmen:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.