Kesha: Erste Niederlage gegen Dr. Luke vor Gericht

Es waren schockierende Anschuldigungen. Kesha behauptete, ihr ehemaliger Produzent Lukasz Gottwald alias Dr.

Kesha verliert vor Gericht
Foto: wenn

Luke habe sie mehrfach sexuell missbraucht. Sie ging vor Gericht und wollte sich bei der Gelegenheit auch aus ihren Plattenvertrag mit Sony Music herausklagen um so auf jeden Fall zu vermeiden, mit Dr. Luke weiter zusammenarbeiten zu müssen.

So laufen bei der "Tik Tok"-Sängerin gerade mehrere Verfahren gleichzeitig. Sie klagt gegen Dr. Luke, gegen Sony und muss sich zudem gegen den Vorwurf von Dr. Luke wegen Erpressung wehren. 

Einen dieser Kämpfe hat sie nun verloren. Aus ihrem Sony Vertrag kommt sie nicht ohne weiteres heraus. Der Richter entschied zugunsten der Plattenfirma, da sie dort nicht gezwungen sei mit Dr. Luke zusammenzuarbeiten. 

Unter Tränen verließ sie den Gerichtssaal. Die anderen Verfahren sind derzeit noch in Bearbeitung. 

 

Jetzt HIER kostenlos für inTouch WHATSAPP-NEWS anmelden: