Kim Gloss: Große Sorge um ihre Mutter

Kim Gloss: Große Sorge um ihre Mutter

20.01.2017 > 10:24

© Instagram/ Kim Gloss

Es ist ein trauriges Geständnis, dass Kim Gloss gerade auf Snapchat machte. Schon vor einigen Jahren beichtete die Sängerin, dass ihre Mutter Agnes einen Gehirntumor hat. Doch jetzt erklärte sie traurig: „Sie hat eine Bestrahlungstherapie bekommen und dadurch wächst er nicht mehr. Aber es ist halt auch eine tickende Zeitbombe.“

 

Kim Gloss:  „Man kann ihn nicht operieren."

Bereits vor elf Jahren wurde der Tumor bei Kim Gloss Mama Agnes entdeckt. Agnes hatte plötzlich Kopfschmerzen und Schwierigkeiten bein Sehen. Vor vier Jahren erklärte der ehemalige DSDS-Star dann bei "Markus Lanz": „Man kann ihn nicht operieren. Die haben es probiert, aber sie könnte halt blind oder behindert werden oder gar nicht mehr aufwachen.“ Zwar ist der Tumor gutartig, doch trotzdem ist die Sorge um Agnes weiterhin groß.

 

Kim Gloss ist ein Familienmensch

Kim Gloss und ihre Mutter haben ein sehr enges Verhältnis. Die Sängerin ist ein absoluter Familienmensch! Agnes unterstützt ihre Tochter wo sie nur kann, jubelte bei DSDS mit und hatte für die junge Mama immer ein offenes Ohr. Und das bekommt Agnes auch von ihrer Familie zurück! „Die Familie hat mich während der schlimmsten Phase meiner Erkrankung super unterstützt und trägt mich bis heute. Heute unterstütze ich meine Tochter und tue alles dafür, dass sie glücklich wird“, verriet sie 2010. 

 
TAGS:
Lieblinge der Redaktion