Kim Kardashian bereut "Playboy"-Fotoshooting

Kim Kardashian bereut es, nackt für die US-Zeitschrift "Playboy" posiert zu haben - sie fühlte sich "unbehaglich". Das Society-Girl ließ auf den Rat ihrer Mutter Kris Jenner hin für eine zwölfseitige Fotostrecke in der Dezember 2007-Ausgabe die Hüllen fallen, aber die 29-Jährige wünschte jetzt, sie hätte sich niemals für das Männermagazin ausgezogen.

Kim Kardashian bereut "Playboy"-Fotoshooting
Kim Kardashian bereut "Playboy"-Fotoshooting

Kardashian zur US-Zeitschrift "Harper's Bazaar": "Es tut mir leid, dass ich für den 'Playboy' posierte. Ich fühlte mich unbehaglich. (Meine Mum sagte) 'Mach's. Vielleicht fragen sie dich nie wieder. Unsere (Reality-TV-) Serie läuft noch nicht im Fernsehen. Keiner weiß, wer du bist. Mach es und du wirst diese wunderschönen Fotos haben, die du dir ansehen kannst, wenn du in meinem Alter ist.'" Kardashian entblätterte sich wieder für ein neues Fotoshooting, das das "Harper's Bazaar"-Interview begleitet. © WENN