Kim Kardashian ist um ihre Sicherheit zutiefst besorgt

Kim Kardashian stellt ehemalige US-Geheimdienstler als Bodyguards ein

10.10.2016 > 23:19

© Instagram/ kimkardashian

Dass Kim Kardashian ein Leben der Superlative lebt und für sie nur das Allerbeste in Frage kommt, ist allgemein bekannt. Lediglich in ihre Sicherheit scheint sie bisher noch nicht genug investiert zu haben. Vor einer Woche wurde der Reality-TV-Star in Paris in einem Hotelzimmer überfallen und ausgeraubt. Zu diesem Zeitpunkt wachte kein Bodyguard über sie.

 

This guy is always in my shot!

Ein von Kim Kardashian West (@kimkardashian) gepostetes Foto am

Um den Schock zu verdauen, ist Kim aktuell komplett abgetaucht. Sie postet keine Fotos auf Instagram mehr und meidet die Öffentlichkeit. Wie ‚TMZ’ berichtet, soll die 35-jährige ihre Sicherheitsvorkehrungen jetzt drastisch erhöhen wollen. Und wer könnte besser auf sie aufpassen als der amerikanische Geheimdienst? Zumindest soll Kim jetzt zwei Männer eingestellt haben, die einmal Mitglied des US-Geheimdienstes waren. In Zukunft wird Kim nicht mehr das Haus verlassen ohne ein bewaffnetes Zwei-Mann-Team.

Doch nicht nur ehemalige Mitglieder des US-Geheimdienstes sind potenzielle Kandidaten für ihren Leibwächter-Stab. Kim soll genauso auch Gespräche mit Männern führen, die für eine Sondereinheit der israelischen Armee oder auch für die CIA tätig waren. Der Überfall hat Kim offensichtlich derartig verängstigt, dass sie in Sachen Sicherheit nur noch in die Besten der Besten vertraut. 

TAGS:
Anzeige

Vollkommene Verführung!

Lieblinge der Redaktion