Klaus Wildenhahn: Der Dokumentarfilmer ist tot

Klaus Wildenhahn ist tot. Der Dokumentarfilmer ist im Alter von 88 Jahren verstorben.

Gottfried Milde: Der Ex-Minister ist tot
Foto: iStock

Er galt als Mitbegründer des "Direct Cinema" und arbeitete als Auto für das NDR-Magazin „Panorama“. "Er drehte spontan und beobachtend, meist von der Schulter lange Einstellungen mit Originalton", teilte der Sender in einer Mitteilung mit.

 

Klaus Wildenhahn produzierte mehr als 60 Filme 

Mehr als 60 Dokumentarfilme entstanden unter seiner Regie. "Kaum einer hat den deutschen Dokumentarfilm so geprägt wie Klaus Wildenhahn. Er ist für viele Filmschaffende bis heute stilbildend. Der NDR hat ihm viel zu verdanken. Mein besonderes Mitgefühl gilt seiner Frau und seinen Kindern", sagte NDR-Intendant Lutz Marmor in einer Mitteilung.

Er arbeitete nicht nur fürs Fernsehen und Regisseur, sondern war auch Dozent und Hochschullehrer. Der NDR ändert kurzfristig sein Programm und zeigt vom 14. Zum 15. August mehrere Dokumentarfilme, die von Klaus Wildenhahn stammen.