König Harald V: Für tot erklärt

InTouch Redaktion

Was für eine Panne! Die norwegische Nachrichtenagentur "NTB" erklärte am Dienstagmittag versehentlich Norwegens König Harald V mit folgender Meldung für tot: "Norwegen ist in Trauer.

König Harald V von Norwegen wurde versehentlich für tot erklärt
Foto: gettyimages

König Harald V ist tot, xx Jahre alt. Der König starb xxxx (Tag / Datum) (Haus / Krankenhaus oder Ort) bei xxx"

Die Agentur beliefert so gut wie alle norwegischen Medien. Große Empörung machte sich in den Redaktionen breit. Jedoch galt die eher der Nachlässigkeit der Kollegen, als der Todesnachricht. Die fehlenden Eckdaten machten die Journalisten stutzig. Hat da etwa jemand die Todesnachricht für den noch lebenden, 80-jährigen König vorbereitet, der 2003 an Blasenkrebs war?

 

Die Nachrichtenagentur versuchte den Fehler zu erklären

Nicht laut der Nachrichtenagentur selbst. Diese versuchte die Falsch-Meldung als "technichen Fehler" während einer Hintergrundrecherche zu erklären und entschuldigte sich dafür.

„Es ist eine schrecklich bedauerliche Situation, es tut uns unglaublich leid. Wir haben sofort eine Nachricht gesendet, dass die Meldung falsch war. Aber es tut uns leid, dass uns dieser Fehler unterlaufen ist, der natürlich nicht passieren darf“, so NTB-Newsredakteur Ole Kristian Bjellaanes im Norwegischen Rundfunk. 

Das Königshaus bestätigte daraufhin, dass es König Harald V gut geht.