Köttbullar-Klassiker von IKEA: Ekel-Zutat sorgt für Aufsehen

InTouch Redaktion
IKEA sucht nach Fleischalternativen
Foto: Facebook/IKEA

Für viele Leute gehört es dazu, bei ihrem IKEA-Besuch auch etwas zu essen. Besonders die Köttbullar Hackbällchen erfreuen sich einer treuen Fangemeinde. Doch das könnte sich bald ändern!

Der Möbel-Gigant möchte auf nachhaltige und für die Umwelt verträgliche Zutaten setzen und hat deshalb „Space 10 Labs“ damit beauftragt, Fleischalternativen zu finden. Die Bällchen sollen trotzdem irgendwie nach Fleisch schmecken, gesund und lecker sein.

 

Doch so manch einem dürfte der Appetit vergehen, wenn er die neue Rezeptur sieht. Die neuen Köttbullar bestehen aus roter Beete, Pastinaken, Kartoffeln und Mehlwürmern. Was die Kunden wohl von dieser Ekel-Zutat halten werden? Auch ein fleischloser Hot Dog aus Algen ist in Planung.

Ob und wann die Änderung der Rezeptur stattfinden wird, ist nicht bekann. IKEA möchte weiterhin nach alternativen Möglichkeiten der Ernährung suchen und dabei auch vor bislang unbekannten Zutaten nicht zurückschrecken.

Trendige Sneaker auf otto.de entdecken