Konny Reimann: Ist der Kult-Auswanderer schon Millionär?

Die TV-Sendung "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer" machte Konny Reimann berühmt. Mittlerweile ist er in zahlreichen Fernsehshows, Werbung und als Hotelier erfolgreich und sein Konto sicherlich gut gefüllt...

Konny und Manu Reimann
Foto: Presse RTL2
  1. Die Reimanns: "Konny Island" ist ihr Traum
  2. Konny und Manuela verdienen gut mit ihrer Pension
  3. Ihr Erfolgsgeheimnis ist simpel

Der "Goodbye Deutschland"-Star Konny Reimann ("Die Reimanns- ein außergewöhnliches Leben", 26.11, 21:15 Uhr, RTL2) lebt mittlerweile mit seiner Frau Manu auf Hawaii. Ihre zwei Kinder sind verheiratet und die beiden Hamburger Großeltern. Kaum zu glauben, aber seit ihrer Auswanderung im Jahr 2006 nach Texas in die USA, hat sich so einiges bei den Reimanns getan. Und niemand, schon gar nicht sie selbst, hätte daran gedacht, dass sich ihre Auswanderung einmal als der absolute sechser im Lotto erweist. Denn entgegen vieler Auswanderer, die sich mit ihrer Entscheidung Deutschland zu verlassen in den finanziellen Ruin trieben, haben es die Reimanns so richtig geschafft. Geldsorgen? Haben sie ganz bestimmt keine!

 

Die Reimanns: "Konny Island" ist ihr Traum

Den Traum in den USA zu leben hatten die Reimanns schon lange. Erst als Manuela Reimann 2003 eine Greencard gewann, zog die Familie ein Jahr später nach Gainsville Texas. Dabei ließen sie sich zunächst von "Extra- Das RTL Magazin" begleiten. Im Jahr 2006 erfolgte dann ihr ungewollter Durchbruch. Denn durch die TV-Doku "Goodbye Deutschland" wurde Familie Reimann plötzlich zur deutschen Vorzeige Familie für Auswanderer. In Nordamerika erfüllten sie sich den Traum "Konny Island" zu errichten, Ferienhäuser für Gäste. Doch ganz so einfach, wie zunächst gedacht fiel den Hamburgern die Errichtung ihres neuen Zuhauses nicht.

 

Konny und Manuela verdienen gut mit ihrer Pension

Konny Reimann steckte viel Zeit und Herzblut in den Bau der zwei Ferienanlagen. Diese verkauften sie schließlich, als sie beschlossen Texas zu verlassen. "Konny Island2" brachte der Familie bei ihrem Umzug nach Hawaii etwa 510.000 Dollar ein. Auf Hawaii angekommen, bauten die Reimanns ein weiteres "Konny Island", das sie auch dort als Gästehaus nutzen. Denn die Idee mit der Pension erwies sich bereits in der Vergangenheit als gute Geldeinnahme. Eine Nacht für zwei Personen kostet schlappe 150 US-Dollar, also rund 143 Euro. Bleiben Urlauber eine Woche, werden diese schnell um die 1000 Euro los. 

Die Reimanns: Dieses Foto bringt die Fans zum ausflippen
 

Die Reimanns: Süße Verkündung!

 

Ihr Erfolgsgeheimnis ist simpel

Doch die Pension ist nicht die einzige Einnahmequelle der Reimanns. Denn Konny ist für viele deutsche Produkte wie Grill-Sauce, Milchreis oder Bücher das Werbegesicht. Außerdem hat das Ehepaar Reimann zwischendurch  TV-Auftritte wie beispielsweise in "Die Pool-Champions-Promis unter Wasser" oder "Die Kirmeskönige". Wer jetzt glaubt Konny Reimann scheffel ganz allein die Kohle, der irrt sich. Denn schon seit 2002 ist Manu mit ihrem eigenen Online-Shop "Just Kiddies" für Kinderbekleidung erfolgreich. Das Vermögen der Familie Reimann wird derzeit auf rund 2 Millionen Euro geschätzt. Ihr Erfolgsgeheimnis? Sie bleiben auch nach dem ganzen Ruhm sympathisch, bodenständig und etwas verrückt - also einfach sie selbst, mit oder ohne Millionen auf der hohen Kante.