Kronprinzessin Mette-Marit: So krank ist sie wirklich

Das norwegische Volk ist voller Sorge. Wie jetzt bekannt wurde, musste Prinzessin Mette-Marit ihre öffentlichen Termine bis Sonntag vorerst absagen.

Kronprinzessin Mette-Marit: Schock! So krank ist sie wirklich
Kronprinzessin Mette-Marit: Schock! So krank ist sie wirklich Foto: Getty Images

Die Kronprinzessin sei aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage, ihren königlichen Pflichten nachzukommen. Die Norweger fragen sich besorgt: Unter welcher Krankheit leidet ihre Kronprinzessin?

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mette Marit leidet unter Schwindelattacken

Wie der norwegische Hof am Donnerstag verkündete, leide die Kronprinzessin unter "Lagerungsschwindel". Dabei handele es sich um Schwindelattacken, die durch sich lösende Ohrensteine auftreten können. Durch den Lagerungsschwindel können immer wieder Schwindelattacken bei zu schnellen Kopfbewegungen oder abrupten Aufstehen entstehen.

Wird Mette Marit wieder gesund?

Allzu große Gedanken muss sich das norwegische Volk nicht um ihre Kronprinzessin machen. Prinzessin Mette-Marit wird definitiv wieder gesund. Jeder dritte Erwachsende soll in seinem Leben unter dem sogenannten "Lagerschwindel" leiden. Nach einer erfolgreichen Behandlung und ein wenig Ruhe, verschwinden die unschönen Symptome wieder.