Kylie Jenner: Trägt sie das Baby ihrer Schwester Kim Kardashian aus?

Kylie Jenner: Trägt sie das Baby ihrer Schwester Kim Kardashian aus? - Sie ist noch zarte 20 Jahre alt und erst seit fünf Monaten mit Rapper Travis Scott zusammen, der sich auf Snapchat nicht einmal die Mühe macht, seine Joints und Pillen zu verstecken.

Kylie Jenner hat schon mehrere Tattoos
Kylie Jenner hat schon mehrere Tattoos Foto: Instagram/ kyliejenner

Klar, dass die Aufregung um Instagram-Star Kylie Jenner gerade groß ist. Schon vor einigen Tagen berichtete das "People"-Magazin, dass Kylie es bereits ihrer Familie gesagt hatte. Jetzt tauchten erste verdächtige Babybauchbilder auf und dazu eine schräge Theorie darüber, wie es zu dieser Blitzschwangerschaft kam. Das Kind sei das ihrer Schwester Kim Kardashian.

Was zunächst den Aluhut-Alarm klingeln lässt, ist aber nicht ganz aus der Luft gegriffen. Tatsächlich trage derzeit eine Frau das Kind von Kim Kardashian und Kanye West aus. Im Januar soll das Kind zur Welt kommen. Das Timing könnte also durchaus hinkommen. Zudem gibt es sowohl bei der unbekannten Leihmutter, als auch bei Kylie Jenner Gerüchte, dass es ein Mädchen werden würde. Es wäre auch eine Erklärung, warum Kylie bereits nach fünf Monaten Beziehung mit Travis Scott schwanger ist.

Doch bei all den kleinen Hinweisen, ist die Theorie derzeit im Netz zwar beliebt, aber doch äußerst abwegig. Kylie Jenner lebt immerhin von ihrem Aussehen, also warum sollte sie sich eine Leihmutterschaft antun, wenn Kim Kardashian ohnehin unbegrenzte finanzielle Mittel hat um jede beliebige Leihmutter zu bezahlen. Hinzu kommt, dass sich Kim und Kylie als Schwester angeblich auch nicht so nahe stehen, dass hier die emotionale Bindung ausschlaggebend ist.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.