Kylie Minogue: Trauriges Liebes-Drama

InTouch Redaktion
Kylie Minogue
Foto: Getty Images

Weil ihn seine Neue vor der Hochzeit sitzen lassen hat, will Joshua Sasse plötzlich zurück zu Kylie Minogue...

"Nach unserer Trennung war ich gebrochen. Ich wollte einfach nur, dass es aufhört. Ich glaube, man nennt das einen Nervenzusammenbruch“, gestand Kylie Minogue (49) gerade in einem Interview über ihre schwere Zeit nach dem Liebes-Aus mit Joshua Sasse im Februar 2017. Drei Jahre lang waren die beiden ein Paar, haben sich sogar verlobt – bis Joshua etwas mit der spanischen Schauspielerin Marta Milans (35) angefangen haben soll. Getröstet hat sich der 30-Jährige dann allerdings mit der britischen Schauspielerin Harriet Collings, mit der er sich genau ein Jahr nach Kylie in der St Laurence’s Church in Ludlow sogar das Jawort geben wollte.

 

Wird Kylie schon wieder das Herz gebrochen?

Wollte! Denn ein paar Tage vor ihrer Hochzeit ließ Harriet den „Galavant“ Star sitzen. „Sie hatte Angst, dass die beiden doch nicht zusammenpassen würden“, heißt es. Mieses Karma? Sieht Joshua offenbar anders. Denn anstatt sich Zeit zu nehmen, soll er sofort zum Telefon gegriffen und Kylies Nummer gewählt haben. „Er will sie wieder zurück“, so ein Bekannter. An die Gefühle der Sängerin scheint er dabei nicht zu denken. Denn Kylie schien sich gerade erst von ihrem Liebeskummer erholt zu haben, bringt auf Veranstaltungen endlich wieder ein Lächeln über die Lippen und hat nach drei Jahren musikalischer Funkstille vorigen Monat ihre Comeback-Single „Dancing“ veröffentlicht. Dass sich ihr Herzensbrecher-Ex ausgerechnet jetzt wieder meldet, könnte wohl nicht schlechter getimt sein. Denn welcher Frau würde es nicht schwerfallen, stark zu bleiben, nachdem sie ein ganzes Jahr für das Überwinden einer Trennung gebraucht hat?

Kylie Minogue: Liebescomeback mit Olivier Martinez?
 

Kylie Minogue: Liebescomeback mit Olivier Martinez?

„Kylie hat sich mit Joshua getroffen. Er hat ihr gesagt, wie sehr er alles bereut. Trotz seiner Fehler sieht sie in ihm immer noch ihren Seelenverwandten. Sie denkt ständig daran, was gewesen wäre, wenn …“, heißt es. Ob Joshua wirklich ernste Absichten hat, ist fraglich – vielmehr scheint es, als wolle er sich einfach nur trösten. Hoffentlich schafft Kylie noch die Kehrtwende und bewahrt sich selbst davor, wieder so verletzt zu werden.