Lapo Elkann soll seine eigene Entführung vorgetäuscht haben!

Lapo Elkann: Er soll seine eigene Entführung vorgetäuscht haben!

29.11.2016 > 12:50

© WENN

Diese Geschichte klingt wie ein echter Hollywoodknaller - doch sie soll tatsächlich wahr sein! Im Sommer turtelte Fiat-Erbe Lapo Elkann noch total verliebt mit Model Shermine Shahrivar. Da war die Welt noch in Ordnung. Doch nach der Trennung scheint er plötzlich wieder den Boden unter den Füßen verloren zu haben. Denn nun täuschte er unter Drogeneinfluss laut amerikanischen Medien seine eigene Entführung vor!

 

2005 wäre Lapo fast an einer Überdosis gestorben. Doch in den letzten Jahren galt er als clean. Nun der böse Rückfall! Wie der "Hollywood Reporter" berichtet, soll der 39-Jährige zwei Tage lang in einer Wohnung in Manhattan gefeiert haben - zusammen mit einer Transgender-Escortdame. Doch irgendwann ging ihm offenbar das Geld für Drogen und Alkohol aus und so sollen die beiden auf die absurde Idee gekommen sein, seine Entführung zu inszenieren. Er erzählte seiner Familie, dass er in der Gewalt einer Frau sei, die 10.000 Dollar Lösegeld verlange. 

Bei der Geldübergabe tauchte dann Lapo selbst mit der Escort-Lady auf - beide wurdenvon der Polizei festgenommen. Der Erbe soll anschließend gestanden haben und muss sich nun wegen Falschanzeige vor einem Gericht verantworten. Eine Story die wohl kein Drehbuchautor Hollywoods besser schreiben könnte...

TAGS:
Anzeige

Vollkommene Verführung!

Lieblinge der Redaktion