Lena Gercke: So sehr litt sie unter dem Tod ihres Vaters

Als Lena Gercke ihren Vater verlor, war sie am Boden zerstört. Es dauerte lange, bis sie wieder einen klaren Gedanken fassen konnte. Jetzt spricht sie offen über die schwerste Zeit ihres Lebens.

Lena Gercke spricht über den Tod ihres Vaters
Foto: Instagram/@lenagercke

Ihr Lächeln ist ansteckend. Wenn Lena Gercke vor der Kamera steht, strahlt sie immer bis über beide Ohren. Doch das hübsche Model weiß auch, was Schmerz bedeutet. Im Februar 2017 verlor sie ihren Vater Uwe nach kurzer und schwerer Krankheit. Die Trauer sitzt auch heute noch sehr tief.

Lena Gercke und ihr Freund Dustin Schöne
 

Lena Gercke: Endlich! Neues Pärchen-Pic mit ihrem Dustin

 

Lena spricht über ihre Trauer

„Es war ein einschneidendes Erlebnis für mich“, gesteht Lena im Gespräch mit „BamS“. „Er war der erste Mensch, den ich verloren habe in meinem Leben. Und dann gleich der Vater. Das war schon hart.“

Auch nach zwei Jahren ist der Schmerz noch da. „Diese Trauer bleibt ein Leben lang in einem. Aber man lernt, damit umzugehen und zu akzeptieren, dass sich manche Dinge verändern und nicht wiederkommen."

Dennoch weiß Lena, dass ein Teil ihres Vaters in ihr weiterlebt. „Er war ein sehr bodenständiger, familiärer und authentischer Mensch, und das ist auch in meinen Genen enthalten“, erklärt sie.