Lena Meyer-Landrut: Radikale Entscheidung! Sie zieht die Notbremse

Mega-viel Druck und zu viel Öffentlichkeit: Lena Meyer-Landrut hat’s nicht leicht. Ihr Lösungsansatz: eine Zweitkarriere in den USA.

Lena Meyer-Landrut: Video aufgetaucht - Große Sorge um die Sängerin!
Foto: Instagram/ Lena Meyer-Landrut

Probleme, überall Probleme! Im Netz wird gemosert, die Privatsphäre leidet, und im Aufnahmestudio lief’s auch lange nicht nach Plan… Immer wieder hat sich Lena Meyer-Landrut zuletzt in Interviews über ihr anstrengendes Leben beschwert. Die Kurzfassung: „Ich war sehr lange unglücklich“, so die Sängerin in einem Interview.

Doch jetzt geht es anscheinend wieder bergauf – oder besser gesagt: weit weg. Nach Hollywood! Die ESC-Siegerin von 2010 plant offenbar, die aufreibende Gesangskarriere gegen ein komfortables Filmstar-Leben einzutauschen. In der „Gala“ verriet Lena gerade: „Die Schauspielerei reizt mich schon länger. Ich habe Lust darauf, mich auszuprobieren.“

 

Lena Meyer-Landrut will nach Hollywood

Einen ersten großen Schritt über den großen Teich hat Lena immerhin schon geschafft: Ihr Song „Boundaries“ ist der Kampagnen-Song für den neuen „X-Men: Dark Phoenix“. „Ich bin mehr als stolz!“, freute sich Lena auf Instagram. Und nicht nur das: Vertraut posierte die 28-Jährige beim Photocall neben Hollywood-Stars wie Sophie Turner, Michael Fassbender und Evan Peters – und wirkte als Teil der coolen Hollywood-Clique endlich mal happy.

Lena Meyer-Landrut: Endlich spricht sie über ihreTrennung von Max!
 

Lena Meyer-Landrut: Endlich spricht sie über ihre Trennung von Max!

Aber ganz bedenkenlos startet Lena natürlich auch nicht in ihre Zweitkarriere: „Ich habe mich lange nicht getraut, den Schritt in Richtung Schauspielerei zu wagen, weil ich weiß, dass da viele Augen auf mich gerichtet sind, die mich nicht unvoreingenommen angucken“, warnte Lena schon mal vorsorglich in der „Gala“. Vielleicht probierte sie sich deshalb 2016 auch erst mal nur stimmlich aus – im US-Animationsfilm „Trolls“ synchronisierte sie die Troll-Prinzessin.

Aber eine Zukunft in Sunny California wäre wohl schon Lenas Ding: „Du kommst in ein Haus mit einem wahnsinnig großen Pool, und dir wird mittags um halb zwölf schon ein Glas Champagner angeboten. Die Amerikaner sind halt anders drauf“, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. Und wenn der Jetset gerade nicht ruft, trifft man sich mit Model Stefanie Giesinger (22) zum Workout am Beach. „Man kriegt immer gute Laune, alle sind nett, die Sonne scheint. Ich bin sehr gerne in Los Angeles“, schwärmt Lena, die bereits Schauspielunterricht nimmt. „Rollenangebote gab es schon“, sagt sie. Wer weiß, vielleicht legt Lena Meyer-Landrut bald einen filmreifen Abgang nach Hollywood hin.