Let's Dance: 7 spannende Fakten über Niels Ruf

Schon jetzt ist klar: Niels Ruf wird bei Let's Dance wieder für so manchen Wirbel sorgen - und das nicht nur auf der Tanzfläche. Ärger ist der TV-Star in seiner langen Karriere bereits gewohnt.

Let's Dance: 7 Fakten über Niels Ruf
Let's Dance: 7 Fakten über Niels Ruf Foto: Getty Images

Diese und noch mehr Fakten haben wir mal zusammengetragen:

1. Er wusste schon früh, dass er in die Medien will! Schon mit 21 begann er als Moderator für die ZDF-Videospielshow X Base.

2. Er kann auch Schauspielern: 1998 spielte er z.B. im Film "Und alles wegen Mama". 2002 bei "Wie die Karnickel".

3. Er ist leider ein TV-Flop: Die meisten Projekte des Rüpels sind im TV gescheitert. Seine Sitcom "Herzog" und auch "Die Nils Ruf Show" wurden nach nur wenigen Folgen abgesetzt. Die Show lief aber online weiter.

4. Niels ist ein talentierter Autor! Er arbeitet als Kolumnist für "Die Zeit", "Maxim" und auch das Musikmagazin "Intro".

5. Er hat eine berühmte Ex-Freundin: Niels war 2000 tatsächlich mit Anke Engelke liiert. Lange gehalten, hat die Beziehung aber nicht. "Er ist ein ganz Wilder, der muss sich austoben", so Anke in einem Interview.

6. Seine Rüpel-Art ist nicht nur gespielt! Bei Viva Zwei wurde er rausgeschmissen, weil er angeblich Witze über eine krebskranke Kollegin gemacht hatte. Auch privat hatte er wegen seinem ausfallenden Verhalten schon mächtig Ärger. Erst 2014 hatte er betrunken eine Toiletten-Frau angegriffen und mit Pfefferspray besprüht. Dafür musste er 6000 Euro Strafe zahlen und noch einmal 1000 Euro an das Opfer geben.

7. Er hat mit seiner Firma Weltruf GmbH 2008 Insolvenz angemeldet. Außerdem gab letzte Oktober seine Hausverwaltung gegenüber Bild bekannt, dass gegen Niels eine Räumungsklage vorliegt.

Durch die Let's Dance Teilnahme kann er zumindest sein Konto wieder füllen. Ob er aber auch seinen fiesen Ruf retten kann, das bleibt wohl abzuwarten...

Jetzt HIER kostenlos für inTouch WHATSAPP-NEWS anmelden: