"Let's Dance"-Finale: Deshalb war Gil Ofarims Frau Verena nicht dabei

InTouch Redaktion
"Let's Dance"-Finale: Deshalb war Gil Ofarims Frau Verena nicht dabei
Gil Ofarim wurde Dancingstar 2017
Foto: © RTL / Stefan Gregorowius

Er kann es immer noch nicht so recht fassen!

Am Freitagabend war es soweit: Am Ende eines langen "Let's Dance"-Abends wurde Gil Ofarim zum "Dancing Star 2017" gekürt.

Zusammen mit Tanzpartnerin Ekaterina Leonova und den anderen Kandidaten der beliebten RTL-Show feierte der Musiker seinen Sieg sichtlich gerührt bis in die Morgenstunden - nur eine fehlte dabei: Gils Ehefrau Verena.

In einem Gespräch mit der Bild erklärte der 34-Jährige jetzt, weshalb ausgerechnet seine Frau an seinem großen Abend nicht mitfeiern konnte:

"Wir haben zusammen entschieden, dass Verena mit den Kindern zuhause bleibt", erklärte der Sänger im Interview.

"Klar, wir hätten sie mitnehmen können. Aber das wäre nur Stress gewesen, und Verena will im Moment auch noch nicht so lange von den Kindern wegbleiben. Die Kleine ist ja erst vier Monate alt, das ist noch ein bisschen früh.“

Nach einem Filmprojekt im Anschluss an "Let's Dance" freut sich Gil Ofarim dann aber umso mehr darauf, wieder ausgiebig Zeit mit seiner Familie zu verbringen:

"Danach ist mal etwas Familienurlaub angesagt, vielleicht ein bisschen Zeit in den Bergen, nur wir vier. Ohne meine Familie gehe ich wirklich ein!“

Wie es aussieht, kann der Musiker die Erholung auch körperlich gut gebrauchen - denn der Sieg bei "Let's Dance" forderte seinen Tribut:

"Ich hatte eigentlich durchgängig dicke Knöchel. Außerdem ist mein kleiner Zeh immer noch fast so dick wie mein großer Zeh. Und die Muskulatur in den Oberschenkeln schmerzt sehr, aber das ist wahrscheinlich normal.“

Immerhin, so fügt Gil Ofarim noch hinzu: "Weihnachtsspeck und Schwangerschafts-Kilos sind komplett weg, ‚Let's Dance' hat mich über sieben Kilo leichter gemacht!"