Levina singt "Perfect Life"

Levina: Mit "Titanium"-Kopie "Perfect Life" zum ESC

10.02.2017 > 11:29

© getty

Es erklingen ein paar abgedämpfte Gitarrennoten mit leichtem Hall und sofort ist klar, dass es sich um den Megahit "Titanium" von David Guetta und Sia handelt. Huch! Nein! Doch nicht! Was wir hören ist der Song, mit dem Kandidatin Levina beim Eurovision Song Contest antreten soll.

Die Ähnlichkeit ihres "Perfect Life" zum Welthit "Titanium" ist in den Strophen frappierend. Das Gitarrenriff wirkt wie kopiert und ist zu allem übel auch noch in derselben Tonart komponiert. Während Levina sicher singt, gut aussieht und solide performt, hinterlässt der Song einfach einen faden Beigeschmack. Immerhin ist die Gesangsmelodie eigenständig und der Refrain auch ganz anders als bei "Titanium". Die Frage ist nur, ob es dann nicht schon zu spät ist und die Zuschauer den Song schon vorverurteilt und als Kopie abgestraft haben, wenn es beim ESC dann so weit ist.

Im Netz wird bereits gehöhnt und der Ärger um das Stück ist vorprogrammiert. Doch auch das Mitleid für Sängerin Levin ist groß, weil sie mit diesem Song ins Rennen geschickt wird. 

Besonders ärgerlich ist dabei, dass diese offensichtliche Ähnlichkeit leicht vermeidbar gewesen wäre. Das Gitarrenriff in der Strophe scheint für den Song nicht unbedingt elementar wichtig. Ein anderes Instrument an der Stelle und eine andere Betonung hätten den Ärger um den Song sicher vermieden.

 

 

 

TAGS:
Anzeige
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken
Lieblinge der Redaktion