Lexy Roxx: Pornostar wechselt jetzt von Youporn auf Youtube

Sie ist mit 24 eine der gefragtesten Pornostars Deutschlands und ist auf der Liste der meistgegoogelten deutschen Pornodarstellerinnen ganz oben.

Lexy Roxx produziert ihre Pornos selbst und ist vor allem online auf dem Vormarsch.

Lexy Roxx: Pornostar wechselt jetzt von Youporn auf Youtube
Lexy Roxx: Pornostar wechselt jetzt von Youporn auf Youtube Foto: Facebook / Lexy Roxx

"Ich habe bei Youtube eine Zeit lang Vorschau-Clips für meine Filme gepostet. Natürlich so, dass es da noch erlaubt ist. Aber irgendwann gab es dann auch ein Video, in dem es um mein Auto und mich privat ging. Das lief echt gut und wurde extrem viel geklickt", erklärt sie exklusiv bei InTouch Online. Da knüpfte sie an und tüftelte an einer Karriere jenseits von Youporn und Co.

Mittlerweile hat sie bei Youtube rund 10.000 Abonnenten und die Clips wurden insgesamt über eine halbe Million mal gesehen. Zuletzt sah man sie auch bei Aaron Troschke im Kanal bei lustigen "Se(ch)x Battles".

Auch bei Facebook ist Lexy mit 225.000 Likes gut im Rennen und etabliert sich neben ihrer Pornokarriere auch als Webstar. Wo man allerdings jede Menge Trolls und Hater wegen ihres Hauptjobs erwartet, zeigt sich eine Community, die sie feiert und nicht nur als Pornodarstellerin sieht.

"Natürlich gibt es auch mal prollige Kommentare, aber das sind auffällig wenige und fast immer verteidigen mich meine Fans gegen solche Hater-Kommentare oder Pornoansagen. Das gehört da ja auch einfach nicht hin."

Die meisten ihrer Fans seien ohnehin nicht die Klischee-Porno-Fans. "Das sind bei mir seltener die Typen, die mit ihren Kameraobjektiven versuchen, sonst wo hinzukommen. Bei mir sind das extrem viele junge Leute, die sich einfach stundenlang anstellen, um ein Autogramm zu kriegen. Das ist total großartig!"

Obwohl sie auch jenseits der Porno-Branche ihre Fans hat, denkt sie noch nicht ans Aufhören: "Ich bin ja mein eigener Chef und kann mir auch aussuchen, mit wem ich drehe. Dass ich das nicht ewig machten kann, ist ja aber auch klar."

Wie Aaron Troschke oder Ex-Pornostar Mia Magma in den "Big Brother"-Container gehen, würde sie aber eher nicht. "Ich bin echt nicht WG-tauglich", lacht sie. "Aber natürlich will ich mich auch vermarkten. Gerne auch im TV. Schwierig ist eben nur, dass ich als Pornodarstellerin da vermutlich nur so Trash-Sachen machen kann. Das muss man sich dann gut überlegen."

Alles deutet derzeit darauf hin, dass von Lexy Roxx noch mehr zu hören und zu sehen sein wird, und das nicht nur als Pornostar.