Lily Allen: Sie hatte Sex mit Freund ihres Vaters

Jetzt kommt die ganze Wahrheit ans Licht! In ihrem Buch „In My Thoughts Exactly“ verriet Lily Allen, dass sie mit 14 Jahren Sex mit einem Freund ihres Vaters hatte...

Lily Allen
Foto: Getty Images

Der Freund war damals 19 Jahre alt - und ein bekannter TV-Star. Den Namen nennt Lily aber nicht. In ihrem Buch beschreibt sie, wie es zu dem Vorfall kam: „Nach einem Charity-Fußballspiel ließ der TV-Star sein Trikot im Auto meines Vaters und ich sollte es ihm in sein Hotel zurückbringen. Wir verabredeten uns in der Bar, er kaufte mir ein paar Drinks, dann gingen wir hoch in sein Zimmer und hatten Sex. Ich war 14 und er 19. Danach fühlte ich mich komisch. Ich wusste, dass das nicht richtig war.“ Laut britischem Gesetz hat sich der TV-Star damit strafbar gemacht. Denn in England ist Sex erst ab 16 Jahren erlaubt.

Lily Allen lässt tief blicken
 

Lily Allen zeigt ihre Brust auf der Bühne

 

Lily Allen: Ihre Eltern waren nie für sie da

Doch besonders die Reaktion von ihrem Vater Keith enttäuschte Lily: "Ich weiß nur, wie mein Vater mit seinen Freunden darüber lachte, dass ich mit diesem Wildfremden Sex hatte. Das fühlte sich schrecklich an." Im Buch schreibt sie immer wieder über das schlechte Verhältnis zu ihrem Vater. "Er war narzisstisch und kalt. Ich habe mich als Kind immer isoliert gefühlt." In ihrer Jugend habe er immer nur Drogen genommen und Frauen abgeschleppt. Auch ihre Mutter hat sich nicht richtig um Lily gekümmert. Das soll auch der Grund sein, warum sie sich später oft mit wahrlosem Sex und Drogen ablenkte. Welch traurige Wahrheit!

Sam Cooper will sich von Lily Allen scheiden lassen
 

Lily Allen: Ihr Mann hat die Scheidung eingereicht!

 

Lily bezahlte weibliche Escort-Damen für Sex

Erst vor kurzem offenbarte Lilly, dass ihre Ehe mit Sam Cooper in die Brüche ging, weil sie sich 2014 weibliche Prostituierte aufs Zimmer bestellte.  "Ich war in Hotelzimmern und fühlte mich sehr einsam und trank viel. Normalerweise scheinen Drogen und Alkohol etwas in mir aufrechtzuerhalten, aber es fühlte sich so an, als ob nichts mehr funktionieren würde", gab sie in der "Jonathan Ross Show" zu. "Ich hatte gerade ein Buch über Sucht und Scham gelesen und es eröffnete mir die Idee der Sexsucht, also dachte ich 'Wieso sollte ich es nicht probieren?' Damals hatte ich meinen Tiefpunkt erreicht."