Lily Allen: Zusammenbruch bei Festival

Lily Allen ist am Wochenende zusammengebrochen. Die Sängerin war beim Glastonbury Festival zu Gast, allerdings nicht auf der Bühne.

Schock! Sie wurde bewusstlos.
Foto: WENN.com

Sie feierte mit ihren Freunden im VIP-Bereich, nachdem sie sich den Auftritt von Kanye West angesehen hatte.

Dabei ging es angeblich ziemlich wild zu, sogar von einem Drogen-Rückfall ist die Rede. Lily Allen hatte in der Vergangenheit zugegeben, zum ersten Mal mit 13 Drogen genommen zu haben auf dem Glastonbury Festival. Sie machte nie ein Geheimnis daraus, seither regelmäßig illegale Substanzen zu sich zu nehmen.

Doch dann traf sie ihren Ehemann Sam Cooper und wurde clean. Für ihn schwor sie Drogen und Alkohol ab, zumindest bis zu ihrem Besuch beim legendären Festival. Sie kollabierte und wurde bewusstlos: "Sie ging hinaus, um sich ins Gras zu setzen. Auf einmal beugte sie sich vorne über und rutschte mit dem Gesicht nach unten ins Gras", so ein Augenzeuge. Gegenüber der Sun erklärte er: "Sie rollte mit den Augen und ihr Kinn bewegte sich von einer Seite zur anderen, als würde sie kauen."

Ihre Freunde fanden sie und kümmerten sich um sie: "Sie war völlig weg, wusste nicht einmal, wo sie war. Ihre Freunde redeten auf sie ein: ,Geht's dir gut?' und versuchten, ihr Wasser zu geben", so ein weiterer Augenzeuge im Mirror. Die Sanitäter wurden gerufen und wickelten Lily Allen in eine Decke ein. Ins Krankenhaus wollte sie angeblich nicht, ihr Mann packte sie ins Auto und fuhr sie nach Hause.

Das Management von Lily Allen hat sich dazu schon geäußert und erklärte lediglich: "Ihr geht es gut, sie hatte viel Spaß in Glastonbury."