Little Damage begeistert die Instagram-Welt mit schwarzem Eis!

InTouch Redaktion
Little Damage begeistert die Instagram-Welt mit schwarzem Eis!
Foto: Little Damage / Facebook

Kunterbuntes Einhorn-Eis war gestern, jetzt kontert „Little Damage“ mit tiefschwarzer Eiscréme. In Los Angeles schleckt fast jeder das Pendant zum pastellfarbenen Regenbogen-Eis und postet anschließend die eiskalte Leckerei auf Instagram. Somit kann man sich auf der ganzen Welt anschauen, die düstere Süßigkeit aussieht. Denn hierzulande ist das schwarze Eis (noch) nicht zu bekommen. Aber immerhin ist es auf den Instagram-Fotos sehr hübsch anzusehen. Manche Leckermäuler bevorzugen die Eiscréme ganz schlicht, andere peppen ie mit bunten Streuseln auf oder setzen mit anderen Eissorten farbige Akzente.

 

Das schwarze Eis ist (fast) gesund

Nun wäre noch zu klären, warum das Eis schwarz ist. Kann das gesund sein? Kann Eiscréme überhaupt gesund sein? Zumindest sind keine künstlichen Farbstoffe darin enthalten. Für den düstern Look wird dem Eis Aktivkohle zugesetzt und die hat es in sich. Aktivkohle gilt nämlich als absolutes Superfood, sie aus der Verbrennung von Nussschalen und somit zu 100 Prozent natürlich. Aktivkohle wirkt entgiftend und gilt als sehr beliebtes Beauty-Produkt. Mit Aktivkohle werden beispielsweise verstopfte Poren behandelt oder es geht ungeliebten Ablagerungen auf den Zähnen an den Kragen. Klingt fast so, als wäre das schwarze Eis in die Kategorie Superfood einzuordnen. Zumindest für das Gewissen.