Loalwa Braz Vieira: Mörder der "Lambada"-Sängerin gefasst

InTouch Redaktion
Loalwa Braz Vieira ist tot
Foto: getty

Was für eine schreckliche Geschichte: Die brasilianische Sängerin Loalwa Braz Vieira, die durch ihren Hit "Lambada" zum Weltstar wurde, wurde gestern ermordet aufgefunden. Man fand die Leiche der 63-Jährigen in einem ausgebrannten Auto. Schnell war klar, dass es sich nicht um einen Unfall handeln konnte. Nun wurden die Täter gefasst.

 

Wer hat Loalwa Braz Vieira ermordet?

Nur wenige Stunden, nachdem man Loalwa Braz Vieira gefunden hatte, wurde mehrere Verdächtige zwischen 18 und 23 Jahren festgenommen. Einer der Männer war ein Wächter in der Pension, in der die Sängerin lebte. Zunächst wurde er als Zeuge vernommen, doch seine Aussage war so widersprüchlich, dass schnell feststand, dass er mit der Sache zu tun hat. Inzwischen hat er gestanden, und auch seine beiden Komplizen sind mittlerweile gefasst worden.

 

Die Täter waren Einbrecher

Laut Polizeibericht waren die Männer in der Nacht zu Donnerstag bei Loalwa Braz Vieira eingebrochen. Sie habe zunächst versucht, sich gegen die Einbrecher zu wehren, wurde jedoch niedergeschlagen. Anschließend flohen die Männer mit ihrem Opfer in deren Auto vom Tatort. Als das Auto liegenblieb, setzten sie es dann in Brand.

Loalwa Braz Vieira, die bereits im Alter von 13 Jahren ein Star in Brasilien war, schaffte ihren weltweiten Durchbruch 1989 mit "Lambada". Der Megahit machte auch den gleichnamigen Tanz erst richtig populär.