Lou Pearlman: Der Erfinder der Backstreet Boys ist gestorben

InTouch Redaktion
Lou Pearlman: Der Erfinder der Backstreet Boys ist gestorben
Lou Pearlman ist gestorben
Foto: Getty Images

Er war der Begründer von Boybands, die bei ihren Fans weltweit für Hysterieanfälle sorgten - Lou Pearlman ist gestorben.

Der Musikproduzent, der in den 90er Jahren Band-Giganten wie die Backstreet Boys, *NSync, O-Town, Take 5, Natural oder US5 hervorgebracht und groß gemacht hatte, verstarb im Alter von 62 Jahren in einem Gefängnis in Texas.

Wegen Verschwörung, Betrug, Geldwäsche und Falschaussage bei seiner Konkursanmeldung war Pearlman 2008 von einem US-Gericht zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt worden; über zwei Jahrzehnte hinweg soll der Musikmanager davor mit einem ausgefeilten Betrugsmodell Anleger und Banken um rund 300 Millionen Dollar gebracht haben.

Wie amerikanische Medien berichten, verstarb Pearlman am 19. August, die Todesursache wurde bisher nicht veröffentlicht.

Neben den Fans zeigten sich auch zahlreiche von Lou Pearlmans früheren Schützlingen bestürzt über die Nachricht vom Tod des Musikmanagers. Lance Bass, ein ehemaliges Mitglied der Band *NSync, schrieb voller Anteilnahme auf Twitter:

"Er war sicher kein aufrichtiger Geschäftsmann, aber ohne seinen Einfluss würde ich heute nicht das tun, was ich liebe."