"Love Island"-Henrik & Sandra: Liebes-Aus? Jetzt packt sie aus!

Wahre Liebe oder nur ein heißer Flirt? "Love Island"-Beauty Sandra gibt endlich ein Update, wie es mit Henrik läuft.

Henrik und Sandra
Foto: RTLZWEI/ Paris Tsitsos

Henrik und Sandra haben sich auf "Love Island" gesucht - und gefunden! Die beiden tauschten nicht nur heiße Küsse aus, sondern er schoss für sie sogar Couple-Partnerin Aurelia ab. Doch sind die Schmetterlinge im Bauch mittlerweile wieder verflogen?

Liebes-Aus bei Henrik und Sandra?

Beim großen Finale zeigten sich die beiden Turteltauben noch schwer verliebt, doch seit einiger Zeit sieht man sie auf Instagram überhaupt nicht mehr zusammen. Gehen Henrik und Sandra etwa wieder getrennte Wege? Bei einer Fragerunde nimmt die 21-Jährige jetzt allen Gerüchten Wind aus den Segeln. "Er ist momentan bei seiner Familie in Frankreich und ich wieder zu Hause. Sobald er zurück in Köln ist, komme ich ihn besuchen und wir planen alles Weitere", verrät sie ihren Instagram-Followern.

Sogar das Thema Zusammenziehen steht schon im Raum. "Ich bin nicht mehr allzu lange an Erfurt gebunden, da ich mein Studium nächstes Jahr abschließe. Danach bin ich auf jeden Fall offen für andere Städte. Eine Beziehung ist natürlich auch viel schöner, wenn man sich jederzeit sehen kann. Bis dahin pendeln und telefonieren wir fleißig", so die hübsche Blondine. Das klingt ja vielversprechend!

Elena Miras hatte bei "Love Island" Sex vor laufender Kamera! Die heißen Aufnahmen seht ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.