Love Island - Linda

Love Island: Linda Dohmen saß 2,5 Monate im Gefängnis

19.09.2017 > 09:20

© RTL II

Love Island: Linda Dohmen saß 2,5 Monate im Gefängnis - Dass unter einem Trupp von Reality-TV-Kandidaten auch mal jemand im Gefängnis saß, ist an sich keine all zu große Überraschung. Der eine oder andere kann immer mal eine schwierige Vergangenheit gehabt haben und etwas ausgefressen haben. Die Geschichte von Linda Dohmen hat es allerdings so richtig in sich. Es geht um einen bewaffneten Raubüberfall.

Love Island Kandidaten

Love Island 2017: Mechele ist die erste Kandidatin die sich nackt zeigt

Die 23-Jährige selbsternannte "Löwin, die man nicht an die Leine legen kann" saß 2014 für zweieinhalb Monate in Untersuchungshaft. Gemeinsam mit ihrem Bruder und zwei weiteren Komplizen wurde sie verdächtigt einen Raubüberfall auf einen Krefelder Supermarkt, in dem sie arbeitete, geplant zu haben. Im Mai 2014 wurde der Trupp um "Love Island"-Linda vom SEK festgenommen.  „Bei den Durchsuchungen haben wir eine Maschinenpistole mit Schalldämpfer, Einbruchswerkzeug, Fesseln und eine Vollgummi-Maske sichergestellt“, erklärte damals ein Sprecher des LKA Düsseldorf.

 

Verfahren gegen "Love Island"-Linda eingestellt

Letztenendes verlief die Sache doch im Sande. „Das Verfahren ist vorläufig eingestellt worden. Jetzt liegt es bei Kläger und Beklagten, die dem zustimmen müssen“, erklärt Amtsgerichts-Direktor Tim Buschfort heute gegenüber der Bild. Die "Love Island"-Kandidatin hatte also noch einmal richtig Glück.

 
TAGS:
Lieblinge der Redaktion