Ludwigshafen: 12-Jähriger baute Bombengürtel

InTouch Redaktion
Polizei findet Leiche im Bettkasten
Ein 12-Jähriger plante einen Bombenanschlag in Ludwigshafen Foto: iStock

Schock in Ludwigshafen.

Ein Zwölfjähriger soll im Winter 2016 einen Selbstmordanschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Ludwigshafen geplant und dafür einen Bombengürtel gebastelt haben.

Wie der "Spiegel" berichtet, habe Yad. A. die Nagelbombe in einer Tasche auf dem Gelände abgelegt, weil er den Bombengürtel nicht unter seiner Jacke verbergen konnte.

Der Sprengsatz explodierte nicht und wurde einige Tag später gefunden.

Wie berichtet wird, sei der Junge vom Wiener Islamisten Lorenz K. (18) im Internet zum Bau der Bombe angestiftet worden.

Da Yad A. noch nicht strafmündig ist, konnte die Staatsanwaltschaft kein Verfahren gegen den Jungen einleiten.

Nach kurzer Zeit in einer geschlossenen Jugendeinrichtung seit der Deutsch-Iraker inzwischen wieder bei seiner Familie untergebracht.

Lorenz K. muss sich demnächst vor dem Wiener Landgericht verantworten.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken